ZURÜCK

"Artà - Vistas de Mallorca"

Das Projekt „Vistas de Mallorca“ kann man als eine
„ästhetische FeldForschung“ mit dem Medium der
digitalen Fotografie beschreiben.
Gezeigt werden Detailansichten von Artà, einem der
sc
hönsten Orte auf der Balearen-Insel Mallorca.

Text über mallorcinische Kultur

Josep Moll Marques

Vistas de Mallorca



Der Künstler und seine Idee.
Im Mittelpunkt des bildnerischen Schaffens des deutschen Künstlers Michael Weisser steht nicht das einzelne Bild, sondern die Bildserie, die Variation eines Themas und die Varianten eines Objektes.
Diesem engagierten Multi-Media-Spezialisten geht es nicht um die Beschränkung der Welt auf seinen persönlichen „Top-Shot“, sondern darum, dem Betrachter in spannenden Bild-Linien und Bild-Feldern eine eigene Auswahl möglich zu machen.
Die Ausstellung „ARTà“ spielt mit dem Begriff Kunst und bezieht diesen auf einen der schönsten Orte der Balearen-Insel, nämlich die ländlich geprägte Stadt Artà. Gezeigt werden im neuen Medium der digitalen Fotografie und des InkJet-Prints überraschende Details der mallorquinischen Kultur, die in einem weiteren kreativen Akt zu rauschenden Feldern mit hunderten von Bildern konzentriert sind.
Prof. André Bard / Basel


Michael Weisser lässt uns Artà entdecken
Der Alltag macht uns unempfindlich für die schönen
Dinge, die uns umgeben.
Zu diesem Schluss muss man gelangen, wenn man Michael Weissers Bilder sieht, mit denen er uns die kleinen Dinge vor Augen führt, die wir nicht mehr wahrnehmen, weil sie schon immer da waren.
Der Türklopfer an der vergammelten Haustür, das Renaissancefenster, das alle Umbaufrevel überlebt hat, aber auch der Schandfleck einer Alluminiumtür in einer altehrwürdigen Fassade.
Schlaglichter einer mallorquinischen Ortschaft, die sich trotz aller Widersprüche gegen den Trend zur Gleichmacherei stemmt.
Michael Weisser mit seinen „Schatten von Artà“ haben wir es zu verdanken, dass wir Artà neu entdecken.
Josep Moll Marquès / Palma




Galerie im Hotel Sant Salvador
c/Castellet,7 - 07570 Artà - Mallorca