ZURÜCK

S-Y-K-E

Feldforschung S-Y-K-E >> Fokus auf Türen und Typografien, Wiesenstücke und Wegmarken: Der Bremer Medien-Künstler Michael Weisser hat sich neun Monate lang die Stadt Syke aus der Nähe betrachtet und Hunderte von Details zu einem gigantischen Kunstfeld gefügt. Ein Stadt-Bild als offene Ansichts-Sache und als dynamische Erkundung. Hier hat ein unbestechliches Auge gesammelt, und die Gemeinde ist aufgerufen, ihre Identität zu suchen. (Dr Rainer Beßling )


Interview - Kreiszeitung Syke vom 24.4.04

Offener Brief an den Bürgermeister



Der Bremer Multimedia-Künstler Michael Weisser nähert sich seinen Objekten fotografisch. Er bearbeitet die vor Ort entstandenen Fotografien mit hochmoderner Technik am PC. Kunst ist für ihn die Auseinandersetzung mit der eigenen Neugierde. In sein Blickfeld geraten Bereiche seines und unseres täglichen Lebensfeldes. In der künstlerischen Auseinandersetzung mit ihnen wird die Kunst selbst zu seinem Lebensfeld. Die auf die Fotografie vor Ort folgende Arbeit am PC bietet ihm die Möglichkeit zum Experimentieren.

Syke befindet sich seitdem in einem immer noch nicht abgeschlossenen Prozess fortschreitender baulicher Modernisierung, die heute das Stadtbild prägt. Schlechte Karten für einen Fotografen herkömmlicher Hochglanzbilder.



Nicht so für Michael Weisser. Er begab sich auf Spurensuche und fand zahlreiche „Inseln.“ Bereiche voller Geschichtszeugnisse, Natur pur, Hinterlassenschaften alltäglicher Kultur. Darunter war kaum etwas Großartiges, auf den ersten Blick Auffallendes, dafür um so mehr rostige, verstaubte, im umgebenden Grün fast untergehende Dinge. Das Auge des Künstlers Weisser ist es gewohnt, diese herauszufinden, Details herauszuformen.

Michael Weisser verkörpert den Künstler, der die materielle Realität nicht leugnet, sich nicht auf ein Innenleben zurückzieht, sondern der das Innere, das heißt, die Strukturen menschlichen Tuns und Handelns in Geschichte wie Gegenwart in den in Stein, Metall oder Holz gewachsenen Zeugnissen zum Beispiel der Stadt Syke sucht.
Er lenkt damit zugleich den Blick auf die heutigen Bewohner dieser Stadt und seiner Stadtteile.

Dr. Ralf Vogeding
(Leiter des Kreismuseums Syke)


Zum Anfang