Zurück

Zu: BILDERGALERIE
Zu: Casting-KONZEPT

CASTING>>>
Dein Film ist Dein Leben!



Der Präsident der Bremischen Bürgerschaft Christian Weber
in seiner Einladung zur Ausstellung im Haus der Bürgerschaft am Freitag, den 24.12.2006:

"
Seit 6 Jahren arbeitet der Bremer Medienkünstler Michael Weisser an seinem Langzeitprojekt „bremen>AN<sichten“.
Bei dieser ästhetischen Feldforschung geht es darum, das Lebensgefühl der Stadt zu erkunden, Atmosphären, Orte, Objekte und Architekturen digital zu erfassen und multimedial präsentiert zur Diskussion zu stellen.
CASTING – Dein Film ist Dein Leben
zeigt bei hohem künstlerischem Anspruch die multikulturelle Vielfalt, das Engagement und die Kreativität der Jugend in Bremen-Huchting.
Mehr als 100 Jugendliche haben sich im Verlauf von sechs Monaten beteiligt, wurden fotografiert und das Foto wurde im Großformat als Poster gedruckt.
Diese spannende Ausstellung vermittelt auf authentische Weise die grundsätzlich positive, selbstkritische und selbstbewußte Lebensauffassung der heutigen Jugend."

ABSCHLUSSBERICHT / CASTING – Michael Weisser - 2006

Das Projekt „Casting – Dein Film ist Dein Leben“
ist nach 9-monatiger Arbeit im Bremer Stadtteil Huchting abgeschlossen.

Am Freitag, den 24.11. wurde die Ausstellung “Casting“ um 17 Uhr im Festsaal durch den Präsidenten der Bremer Bürgerschaft, Herrn Christian Weber, als Schirmherrn des Projektes eröffnet. Prof. Dr. Manske (Direktor der Städtischen Galerie) sprach die einführenden Worte.

Das interkulturelle Kunstprojekt CASTING entstand im Rahmen der künstlerischen Langzeitarbeit „bremenANsichten“, bei der es um die digitale Erfassung und Neuinterpretation von Atmosphären, Orten, Objekten und Architekturen in Bremen geht.

Das Ortsamt Huchting machte nach Jugendproblemen im Stadtteil den Vorschlag, die Jugendlichen zum Thema eines Projektes zu machen.

Nach umfangreichen Vorbereitungen, der Anmietung und Einrichtung eines Ladenlokals als Fotostudio und der Projekt-Vorstellung in den Schulen des Stadtteils, wurden Portraits und über Fragebogen persönliche Statements zur Lebenssituation, zum Lebensmotto, zu den Stärken, Schwächen und Perspektiven der Jugendlichen erstellt.
Zitate und Bilder wurden auf Posterformaten kombiniert und vermitteln einen authentischen Eindruck von der multikulturellen Vielfalt, der Kreativität und dem Engagement der am Projekt beteiligten Jugendlichen.

An dem Kunstprojekt „Casting“ haben insgesamt mehr als 110 Jugendliche teilgenommen. Das Alter der Jungen und Mädchen lag zwischen 7 und 22 Jahren, der Altersdurchschnitt lag bei 16 Jahren.

Die Teilnahme war kostenlos, und jeder erhielt sein Portraitbild als Erinnerung geschenkt. Nach der Portraitdokumentation erfolgte mit engagierten Teilnehmern eine kreative Gestaltung der Gesichter und der Stylings. Hier entstanden Bildserien, die zu Feldern zusammengefasst jeweils überraschende Variationen eines Gesichtes zeigen.

Durch die Zusammenarbeit mit den örtlichen Schulen, besonders mit einzelnen, engagierten Lehrern konnten die ersten Kontakte eröffnet werden. Überaus hilfreich war das Engagement von sozialen Einrichtungen wie TAFF, Mädchentreff und dem Kulturladen.
Die größte, positive Reaktion erfolgte jedoch durch den Umstand, dass den Teilnehmern jeweils ein Farbprint ihres Portraits geschenkt wurde, der den oft gesprochen Einwand „ich bin nicht fotogen“ sichtbar widerlegte und seine Runde unter den Freunden und Freundinnen machte.

Eine Werkausstellung im Roland-Center wurde im buten&binnen-TV überaus aufmerksam von Jugendlichen und Eltern registriert, so dass viele weitere Anmeldungen erfolgten.

Das Ziel des Projektes lag darin, die vielfältigen Gesichter der Jugend aus dem Stadtteil Bremen-Huchting im Zentrum der Bremer City zu zeigen. Es lag weiter darin, mit diesen Jugendlichen ins Gespräch über ihre persönliche Lebensgestaltung zu kommen und ihnen Mut zu machen, sich auf eine neue Betrachtungsweise ihrer selbst einzulassen.

Das Projekt „CASTING“ wurde unterstützt von:
Senator für Kultur, Karin und Uwe Hollweg Stiftung, Landeszentrale für Politische Bildung, Stadtteilbeirat Huchting, GEWOBA, Roland Center

Kooperationen mit dem Frisör und Stylist André Maire (Intercoiffure Iden+Maire) und dem Perücken-Spezialisten Sebastian Schwarze (Brehmer Top) haben Sequenzen vorher/nachher entstehen lassen.
Technisch wurde das Projekt unterstützt von der Firma NOPAR-International, die die spezielle Druckfolie bereitstellte.

Abschließend möchte ich mich bei allen bedanken, die zum Gelingen dieses sehr aufwendigen Projektes beigetragen haben, Ganz besonders bei den Jugendlichen in Huchting, die engagiert und kreativ waren, sowie bei vielen Eltern, die ihre Kinder angeregt haben, mitzumachen.
Ich danke dem Ortsteilbeirat und dem Leiter des Ortsamts Herrn Martin, für das Engagement sowie den Huchtinger Schulen und Sozialeinrichtungen, die die Teilnahme empfohlen haben.

Michael Weisser

PERSPEKTIVE
Die Erfahrungen und Ergebnisse des Projektes „CASTING“, das in den Medien eine hohe, positive Resonanz genossen hat, werden einfließen, in verschiedene Ausstellungen und in ein Folgeprojekt „GESICHTER“, zu dem 2007 alle Menschen in Bremen eingeladen werden.

Christian Weber, der Präsident der Bremischen Bürgerschaft,
hat auch für diesen Kunstprozess im Jahr 2007 die Schirmherrschaft übernommen.



Zu: Kunst ist...
Zu:
Künstlerinterview