zur Startseite www.MikeWeisser.de

zur PrivateCollection

20 Fragen und eine!
Werkserie destilliert aus der chronologischen Biografie


Beim Aufbau des datenbankgestützten Hyper-Inventars für das Gesamtwerk im ZKM ergab sich ab dem 26. Juni 2008 die Frage nach einer Verbindung von Werken und Werkgruppen zur Biografie. Ab Januar 2009 wurde die chronologische Biografie in das Datensatz-Cluster der Werke (Datenblätter), der Bilder (Werkfotos) und der Räume (Themen) integriert. Im Verlauf der Recherche und Rekonstruktion von Erinnerung stellten sich Fragen, die in Aussageform gefasst, als plastische Typografien über analogem Rauschen (TV-Screen) schweben.
Die 21 Fragen haben sich aus der eigenen Biografie und aus Tiefenhynopse-Sitzungen bei Dr. med. Bauß (Neurologe/Psychiater in Bremen) ergeben. Im Dezember 2009 wurde die Werkserie "20 Fragen und eine" abgeschlossen.
Das VOLLBILD ist als farbiger Pigmentprint auf Leinen auf Keilrahmen im Format 1x1m vorgesehen. Es ist das "eine" als Auswahl aus 21 insgesamt.
Die SEQUENZ wird gebildet aus einem Kernbild (eine) im Format 1x1m mittig eingebunden in eine Sequenz aus 20 Tafeln im Format 25x25cm, Pigmentprint auf Dibond mit Abstandshaltern 1cm von der Wand
Das FELD wird gebildet aus 21 Tafeln in offener Form (Skizze) im Format von jeweils 25x25cm, Pigmentprint auf Dibond mit Abstandshaltern 1cm von der Wand.


© www.MikeWeisser.de - 2009

zurück zum Anfang