ZURÜCK

BLOW-UP - Nica-PixelCluster

Auswahl verschiedener PixelCluster aus einem computergestützten Scan-Error (Nica des Prix Ars Electronica) von 1988.
36 Cluster wurden ausgewählt und als Feld in einer Matrix intuitiv positioniert.

Der Scan-Eror: Im Jahr 1987 erhielt Michael Weisser vom Intendanten des ORF/Linz Hannes Leopoldseder den Auftrag, einen Katalog für den kommenden Prix-Ars-Electronica zu gestalten; das Buch erschien im TMS-Verlag Saitzek 1988, Bremen. [InventNr 0022]
Als Titelbild war die Preis-Trophäe "Nica" vorgesehen. Der Scan eines Fotos der "Nica" kollabierte zu einem Error und es ergab sich ein rauschendes, digitales Pixelfeld. Dieses schwarz auf weiß im Format A4 vorliegende Muster, das sich aus Pixel-Clustern ergab, wurde Ausgangspunkt von eingehenden, ästhetischen Untersuchungen über das digitale Rauschen ab 1988.


Bildsequenz Zoom (von links)
Titel: PixCluster01_88 [InventarNr. 0833]
Titel: PixCluster100_88 [InventarNr. 0834]
Titel: PixCluster400_88 [InventarNr. 0835]

Siehe: Adressbuch "Leben ist auswählen" [InventarNr. 0143] von 2001

2010 - © www.MikeWeisser.de


zurück zum Anfang